RIM wird weiterhin im Privatsektor vertreten sein

Als ich gerade auf der Internetseite der Sensationjournalisten von der Zeitung mit vier Buchstaben die Meldung „Blackberry-Aus für Privatkunden“ las traf mich fast der Schlag.

Allem Anschein nach wurde folgende Aussage bei der gestrigen Bekanntgabe der Quartalszahlen falsch oder bewusst falsch interpretiert.

„Wir planen, unseren Fokus wieder auf das Geschäft mit Geschäftskunden zu legen, um dort von unserer Führungsposition zu profitieren”, sagte RIM-Chef Thorsten Heins. Das Unternehmen könne keinen Erfolg haben, „wenn wir versuchen, jedermanns Liebling zu sein und allen alles zu geben”.

– Zitat: Bild.de

Im offiziellen BlackBerry Blog Inside BlackBerry wurde nun eine Stellungnahme, welche ich zusammengefasst habe, dazu veröffentlicht.

Während der gestrigen Telefonkonferenz zu den Q4 Geschäftsjahr 2012, haben wir Kommentare und Fragen von unseren Kunden über das Engagement von RIM im Verbrauchermarkt erhalten. Um das klar zustellen, wir werden uns weiter im Verbrauchermarkt engagieren.

Kommentar veröffentlichen